Frieden | Psychologische Beratung und Psychotherapie in Hamburg
Jan Göritz // Heilpraktiker für Psychotherapie

Frieden

Gelassenheit

So manches Mal reiben wir uns gedanklich auf und versuchen, Dinge „unter Kontrolle“ zu bringen, die sich in Wahrheit gar nicht kontrollieren lassen:

  • Krankheit
  • Finanzen
  • Sicherheit
  • den Partner
  • die Kinder
  • den Tod

Trotzdem versuchen wir alle dann und wann, Dinge aktiv zu verändern, die sich aber nicht verändern lassen.

Glück

Glück ist in meinen Sitzungen immer wieder ein großes Thema und viele Menschen scheinen sich nach einem dauerhaften Glücksgefühl zu sehnen. Manchmal scheint es sogar so, als dächten einige Menschen, sie hätten einen Anspruch auf Glück. Daran ist nichts verwerflich, aber es macht meiner Meinung nach das Leben unnötig schwer. Denn dauerhaftes Glück ist nicht möglich.

Halte Deine Innenwelt sauber

Müll vermehrt sich automatisch

Vielleicht erinnern Sie sich noch an den Slogan „Halte Deine Umwelt sauber“, der häufig auf öffentlichen Mülleimern zu finden war.
Aus gutem Grund, denn schnell wird aus wenig achtlos weggeworfenen Müll eine wilde Müllkippe.

Die eigene Innenwelt schützen

Aber nicht nur der sichtbare Müll im Außen vermehrt sich wie von Geisterhand, auch innerer Müll in Form negativer Gedanken, negativer Glaubenssätze oder Pessimismus übt auf seinesgleichen eine fast magnetische Anziehungskraft aus.

Nur heute

Nur heute

will ich glücklich sein. Deshalb glaube ich, was Abraham Lincoln sagte: Die meisten Menschen sind so glücklich, wie sie sein wollen. Glück kommt von innen. Es hat mit äußeren Umständen nichts zu tun.

Nur heute

nehme ich alles wie es ist. Ich zwinge den Dingen nicht meinen Willen auf. Familie, Arbeit und Glück: ich nehme es, wie es kommt und stelle mich darauf ein.

Nur heute

kümmere ich mich um meinen Körper. Ich bewege ihn, pflege ihn, ernähre ihn und vernachlässige oder missbrauche ihn nicht, damit er so perfekt reagiert wie ich es mir wünsche.

Pflichten: Von Mücken und Schmeissfliegen

Sie kennen vielleicht die Geschichte von den Golfbällen, dem Kies, dem Sand und dem Bier. 
Dort geht es um die Prioritäten im Leben und wieviel Raum man ihnen einräumt.

Auch in diesem Artikel geht es um Prioritäten, allerdings unter einem anderen Aspekt:

Veränderte Lebensumstände

Es kommt immer wieder vor, dass wir mit veränderten Lebensumständen konfrontiert sind.

Leuchtturm // © Foto: Jan Göritz - Heilpraktiker für Psychotherapie, Hamburg
Psychologische Praxis Hamburg
Jan Göritz
Hermann-Behn-Weg 20
D-20146
Hamburg

 
Facebook: psychotHHerapie
#psychotHHerapie folgen:
Termin buchen
Blogarchiv