Sich aufregen

Aufregen - Jan Göritz - Heilpraktiker für Psychotherapie und Psychologischer Berater in Hamburg

Sich aufregen

  • „Hast du schon gehört, was Klaus-Peter wieder gemacht hat?“
  • „Das kann ja wohl nicht wahr sein!“,
  • „Was bilden die (da oben) sich eigentlich ein?“,
  • „Der hat seinen Führerschein wohl im Lotto gewonnen!“,
  • „Die wollen ja sowieso nur mein Geld.“

Diese kleine Auswahl exemplarischer Sätze zum Thema Aufregen hat wahrscheinlich jeder schon einmal gehört.
Und? Hat es die Person, die sich in dem Moment aufgeregt hat in irgendeiner Form weitergebracht? Höchstwahrscheinlich nicht.

Warum regen wir uns überhaupt auf?

Ich habe manchmal den Eindruck, dass das „sich aufregen“ eine Kompensation darstellt. Ein Mensch, der sich aufregt, wirkt dadurch vielleicht einem Gefühl von Kleinheit und Hilflosigkeit entgegen, das gerade in ihm ausgelöst worden ist.

Aufregen  #psychotHHerapie via @psychothherapieAufregen  #psychotHHerapie via @psychothherapie Weiterlesen

Neubeginn

Neubeginn - Jan Göritz - Heilpraktiker für Psychotherapie und Psychologischer Berater in Hamburgi

Neubeginn

„Wenn ich noch mal von vorne anfangen könnte…“, „noch einmal jung sein…“.
Das sind nur zwei Sätze aus einem großen Repertoire von Sätzen, die sich sehnsüchtig mit dem Thema „Neubeginn“ auseinandersetzen.

Im Artikel “Neustart” habe ich mich bereits mit dem Thema Veränderung beschäftigt, dort allerdings mit einem enger gefassten Fokus: Es ging um die Veränderung eines konkreten Verhaltens.

Neubeginn  #psychotHHerapie via @psychothherapieNeubeginn  #psychotHHerapie via @psychothherapie Weiterlesen

Akzeptanz: Überholspur zur Veränderung

Akzeptanz - Jan Göritz - Heilpraktiker für Psychotherapie und Psychologischer Berater in Hamburgi

Akzeptanz

Ich stelle immer wieder fest, dass das Thema „Akzeptanz“ häufig ein missverständliches ist:
„Wenn ich diesen Zustand jetzt akzeptiere, dann gebe ich doch auf, oder?“

Eine berechtigte Frage, denn es klingt viel mehr nach Lenkung und Kontrolle, wenn man versucht, einen Zustand aktiv zu verändern. Akzeptanz hingegen klingt eher danach, als würde man den ist – Zustand einfach so hinnehmen. Doch diese Annahme ist nicht richtig.

Im Gegenteil: Akzeptanz hat mit hinnehmen in etwa so viel zu tun, wie Kühe mit Auto fahren – nämlich gar nichts.
Während hinnehmen den Charakter von Gleichgültigkeit hat, bedeutet Akzeptanz „ich erkenne, wie es ist.“

Akzeptanz: Überholspur zur Veränderung  #psychotHHerapie via @psychothherapie Weiterlesen

Einheit

Einheit - Jan Göritz - Heilpraktiker für Psychotherapie und Psychologischer Berater in Hamburg

Einheit. Wirklich?

Es ist mittlerweile 30 Jahre her, dass sich die formelle Wiedervereinigung von Ost- und Westdeutschland vollzogen hat und trotzdem ist, so scheint es mir, die Mauer in den Köpfen immer noch präsent.

Aus psychologischer Sicht ist das meiner Meinung nach nicht verwunderlich.
Genau, wie sich die Auswirkungen von vielen Jahren schmerzhafter Erfahrungen im Leben eines einzelnen Menschen nicht innerhalb weniger Monate ausmerzen lassen, lassen sich auch tiefe gesellschaftliche Wunden oder traumatische Erfahrungen und ihre Folgen alleine damit heilen, dass die Umstände verändert wurden. 

Flucht vor der inneren Einheit

Schmerz klingt immer nach, der individuelle Schmerz genau wie der gesellschaftliche.
Die Mittel, die in einem solchen Prozess helfen, sind:

Liebe und Mitgefühl mit dem eigenen Schmerz sind wichtige Komponenten auf dem Weg zur inneren Einheit.
#psychotHHerapie via @psychothherapie Weiterlesen

Abschied

Abschied - Jan Göritz - Heilpraktiker für Psychotherapie und Psychologischer Berater in Hamburg

Abschied und Neuanfang

Abschied ist für viele Menschen ein schwieriges Thema, denn meistens bedeutet “Abschied nehmen”, dass etwas oder jemand Wichtiges und Positives sich aus dem Leben verabschiedet. Es kann sich auch um bestimmte Lebensphasen handeln. Vielleicht ziehen die Kinder aus, der Partner trennt sich oder man erkennt, dass einem das Hobby, das viele Jahre einen großen Stellenwert hatte, keinen Spaß mehr bringt.

Abschied zu nehmen bedeutet aber auch immer, einen Neuanfang wagen zu dürfen – oder wagen zu müssen, je nach subjektivem Empfinden.

Abschied nehmen fällt vielen Menschen schwer.
#psychotHHerapie via @psychothherapie Weiterlesen
Scroll-Top-Button
Psychologische Praxis Jan Göritz Psychotherapie, Psychotherapeut, Heilpraktiker für Psychotherapie, Psychologie Anonym hat 4,90 von 5 Sternen 136 Bewertungen auf ProvenExpert.com