Jan Göritz // Heilpraktiker für Psychotherapie

Trauer

Trauer, die das tägliche Leben beeinträchtigt, kann mehrere Ursachen haben, die häufigsten sind Todesfälle und Trennungen.

Menschen durchlaufen im Trauerprozess meist mehrere Phasen:

1. Nicht-Wahrhaben-Wollen: Leugnung des Verlustes, evtl. keine oder nur kaum Trauerreaktionen
2. Aufbrechende Emotionen: Wut, Trauer, Angst werden durcheinander er- und gelebt.
3. Konfrontation: Bewusstes Auseinandersetzen mit dem Verlust.
4. Integration: Akzeptieren des Verlustes und konstruktive Lebensplanung.

Meist treten Probleme in der zweiten und dritten Phase auf, besonders wenn es um das Thema Wut geht. Nicht gelebte, also verdrängte, Wut kann ein Auslöser für Depressionen oder sogar Ursache für das komplette Verdrängen der Trauer sein.
Das Annehmen und Durchleben aller auftretenden Emotionen ist wichtig, um die nächste Trauerstufe zu erreichen.

Gerade weil aggressive Gefühle wie Wut gesellschaftlich eher verpönt sind, kann hier eine Psychologische Begleitung sinnvoll sein.

Leuchtturm // © Foto: Jan Göritz - Heilpraktiker für Psychotherapie, Hamburg
Psychologische Praxis Hamburg
Jan Göritz
Hermann-Behn-Weg 20
D-20146
Hamburg

 
Facebook:
Google+:  
praxis.jangoeritz
JanGöritzHamburg
Folgen Sie mir:
Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedinrsstumblr
Blogarchiv