Beharrlichkeit

Beharrlichkeit - Jan Göritz - Heilpraktiker für Psychotherapie und Psychologischer Berater in Hamburg

Dranbleiben oder Loslassen?

Das Thema „Loslassen“ ist ein wichtiges Thema, denn es bedeutet, dass man sich selbst von vergangenen emotionalen Belastungen befreien kann:

  • immer wiederkehrende belastende Gedanken 
  • den Ex-Partner
  • hinderliche Gefühle wie z.B. eine irrationale Angst
  • die Kindheit 
  • die Eltern

Loslassen setzt allerdings voraus, dass man mit dem, was war, seinen Frieden geschlossen hat (siehe Staudämme).

Doch nicht immer ist Loslassen das richtige, manchmal ist aber auch das Gegenteil wichtig: Dranbleiben. Das bewusste Dranbleiben, also Beharrlichkeit zeigen, fällt uns Menschen häufig genauso schwer, wie das bewusste Loslassen.

Mit Beharrlichkeit eroberte sich unser Kater einen Platz im Hundebett. #psychotHHerapie via @psychothherapieMit Beharrlichkeit eroberte sich unser Kater einen Platz im Hundebett. #psychotHHerapie via @psychothherapie Weiterlesen

Wieso Weshalb Warum

Wieso weshalb warum - Ernie - Sesamstrasse - Jan Göritz - Heilpraktiker für Psychotherapie und Psychologischer Berater in Hamburg

Wieso Weshalb Warum? Wer nicht fragt bleibt dumm?

In dem Artikel Die Opferfrage bin ich bereits auf die destruktive Kraft des Frageworts “warum” eingegangen. Auch die aus der Sesamstraße bekannten “wieso” und “weshalb” werden von Erwachsenen häufig destruktiv benutzt. Wenn man beispielsweise fragt: “Warum fällt mir bloß nicht ein, was ich mit meinem Leben anfangen soll?” oder “Wieso weiß ich nicht, welcher Beruf der richtige für mich ist?”, dann gibt man die eigene Gestaltungsmacht ab und begibt sich in die Position des passiven Opfers der Umstände.

Mit wieso, weshalb und warum beginnen Fragen, die uns meistens stagnieren lassen. Lesen Sie, welch Fragewörter sie eher voranbringen. #psychothherapie via @psychothherapieMit wieso, weshalb und warum beginnen Fragen, die uns meistens stagnieren lassen. Lesen Sie, welch Fragewörter sie eher voranbringen. #psychothherapie via @psychothherapie Weiterlesen

Die 6 Antreiber

Die 6 Antreiber - Jan Göritz - Heilpraktiker für Psychotherapie und Psychologischer Berater in Hamburg

Was sind eigentlich Antreiber?

Woran denken Sie, wenn Sie den Begriff “Antreiber” hören?

  • Den Motor, der beispielsweise ein Auto antreibt?
  • Den Trainer, der seine Schützlinge noch zu etwas mehr Leistung antreibt?
  • Eltern, die den Zögling dazu anhalten, sich zu beeilen, um noch pünktlich in der Schule zu sein?

All das beschreibt eine Form von Antreibern, jedoch nicht die, um die es sich in diesem Artikel drehen soll.

Im Gegensatz zu diesen äußeren Antreibern geht es hier um innere Antreiber.

Innere Antreiber sind Glaubenssätze, also gut integrierte, unbewusste innere Anweisungen Es sind mittlerweile sechs innere Antreiber identifiziert worden:

Seien Sie milde mit sich, auch wenn Sie Ihre eigenen #Ansprüche mal nicht erfüllen. Es ist gut, #Antreiber zu haben, aber sorgen Sie dafür, dass sie nicht die #Macht übernehmen. #psychothherapie via @psychothherapieSeien Sie milde mit sich, auch wenn Sie Ihre eigenen #Ansprüche mal nicht erfüllen. Es ist gut, #Antreiber zu haben, aber sorgen Sie dafür, dass sie nicht die #Macht übernehmen. #psychothherapie via @psychothherapie Weiterlesen

Raus aus der Abhängigkeit – kratzen Sie sich selbst

Seien Sie kein Esel - Jan Göritz - Heilpraktiker für Psychotherapie und Psychologischer Berater in Hamburg

Abhängigkeit von anderen

Meine Frau und ich haben vor einiger Zeit eine Eselwanderung gemacht. In dem Zusammenhang hatte uns der Inhaber der Eselei erzählt, dass unter Eseln eine ganz bestimmte Abhängigkeit besteht: Esel können sich nicht überall selbst kratzen können. Wenn es sie jetzt aber mal an einer für sie unerreichbaren Stelle juckt, dann gehen sie zu einem anderen Esel und knabbern diesen so lange an der Stelle, bis er versteht, dass der andere dort geknabbert werden möchte und ihn erlöst.

Auch wir Menschen agieren manchmal ähnlich.

Raus aus der Abhängigkeit – kratzen Sie sich selbst via @psychothherapieRaus aus der Abhängigkeit – kratzen Sie sich selbst via @psychothherapie Weiterlesen

Souveränität

Souveränität - Jan Göritz - Heilpraktiker für Psychotherapie und Psychologischer Berater in Hamburg

Es gibt immer mehrere Arten von Motivation, um etwas zu tun. Grundsätzlich gibt es

  • intrinsische und
  • extrinsische

Motivation.

Während man im Falle der intrinsischen Motivation die Dinge aus sich heraus tut, hat die extrinsische Motivation direkt oder indirekt etwas mit dem Umfeld zu tun:

  • es gibt eine Prämie
  • man kann befördert werden
  • man möchte durch Käufe Anerkennung erhalten und das eigene Selbstwertgefühl steigern.
  • man möchte jemanden durch Besitz oder Verhalten beeindrucken

Besonders die letzten beiden Fälle empfinde ich aus therapeutischer Sicht als problematisch.

Souveränität via @psychothherapieSouveränität via @psychothherapie Weiterlesen
Scroll-Top-Button