Jan Göritz // Heilpraktiker für Psychotherapie

Sokrates‘ drei Siebe

Es ist überliefert, dass einmal einer von Sokrates‘ Bekannten zu ihm gelaufen kam und sofort begann zu erzählen: „Sokrates, hast Du schon gehört, dass ein Freund von Dir…“ „Stop!“ Antwortete Sokrates „hast Du das, was Du mir erzählen möchtest, durch drei Siebe gesiebt?“

„Was für drei Siebe?“ fragte der andere.

„Das will ich Dir gerne erklären. Das erste Sieb ist das Sieb der Wahrheit. Ist das, was Du mir erzählen möchtest, wirklich wahr?“

„Naja, ich habe es selber erzählt bekommen…“ antwortete der andere.

Sokrates fragte: „Hast Du denn das zweite Sieb – das Sieb der Güte – benutzt? Ist das, was Du erzählen willst wenigstens gut, wenn es schon nicht wahr ist?“

Zögerlich antwortete der andere: „Nein… eigentlich ist es sogar das Gegenteil von gut…“

„Aber dann hast Du es durch das dritte Sieb gesiebt? Das Sieb der Notwendigkeit? Ist es notwendig, dass Du es mir erzählst?“ fragte Sokrates?

„Notwendig ist es nicht unbedingt.“ erwiderte der andere.

So sprach Sokrates lächelnd: „Wenn das, was Du mir erzählen wolltest nicht wahr, nicht gut und nicht notwendig ist, dann begrab es und belaste weder Dich noch andere damit.

Wie häufig bekommen Sie mit, dass Menschen diese drei Siebe benutzen? Wie häufig benutzen sie sie nicht?
Probieren Sie es einmal aus und beobachten Sie, wie sich Ihre Kommunikation verändert und darüber auch Ihr Denken und Ihr innerer Zustand. Werden Sie ruhiger? Sind Sie mehr bei sich?

Sokrates - drei Siebe - Jan Göritz - Heilpraktiker für Psychotherapie und Psychologischer Berater in Hamburg

Die drei Siebe

  • Das Sieb der Wahrheit
  • Das Sieb der Güte
  • Das Sieb der Notwendigkeit

Ähnliche Artikel:

Wer oder wie sind Sie eigentlich? Mancher wird jetzt vielleicht denken "was ist denn das für eine Frage?" Ich stelle sie aus dem Grund, weil ich immer wieder mit Menschen zusammen arb...
Wünsche Einer meiner Klienten war sehr unzufrieden. Das äußerte sich in erster Linie darin, dass er immer wieder sagte: "Wenn ich doch endlich im Lotto gewinn...
Hadern lässt uns stehenbleiben Nicht alles, was wir in unserem Leben erleben, bietet Anlass zur Freude. Manches ist sogar so schlimm, dass es uns richtig aus der Bahn werfen kann. U...
Man kann tun, was man will, die Leute reden doch. Ein Klient erzählte mir von seiner Partnerin, die ihn mit ihrem Gemecker fast wahnsinnig machte. Als prägnantes Beispiel nannte er gemeinsame Autofahr...

2 Kommentare zu Sokrates‘ drei Siebe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Leuchtturm // © Foto: Jan Göritz - Heilpraktiker für Psychotherapie, Hamburg
Psychologische Praxis Hamburg
Jan Göritz
Hermann-Behn-Weg 20
D-20146
Hamburg

 
Facebook:
Google+:  
praxis.jangoeritz
JanGöritzHamburg
Folgen Sie mir:
Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedinrsstumblr
Blogarchiv