Outgesourcte Wut

Outgesourcte Wut

Jeder von uns hat alle Gefühle in sich. Ausgeglichenheit und Liebe genauso wie Wut und Hass. Der Unterschied liegt einzig darin, dass wir den verschiedenen Gefühlen in uns unterschiedlich viel Raum geben.

Wie es im Film „Die Wutprobe“ heißt: „Es gibt zwei Arten von aggressiven Menschen: explodierende und implodierende. Ersteres sind die Personen, die den Kassierer anbrüllen, weil er ihnen keine zweite Tüte geben will. Zu letzteren gehört der Kassierer, der die Ruhe bewahrt, Tag für Tag… und unversehens alle in dem Laden abknallt.“

Lucky und Schröder

Lucky und Schröder

Unsere Hunde Lucky und Schröder begleiten mich mindestens jeden Dienstag in die Praxis. Manchmal bereichern sie die Sitzungen einfach durch ihre ruhige und ausgeglichene Ausstrahlung, manchmal werden sie aber auch Teil des therapeutischen Prozesses:

  • nur durch die eigene Präsenz und Ausstrahlung müssen die beiden davon abgehalten werden, auf dem Boden liegende Leckerlis zu fressen. Häufig sind meine Klienten positiv überrascht davon, wieviel mehr Präsenz sie haben, als sie bisher dachten.
  • Meine Klienten sollen Lucky und Schröder dazu bewegen, zurück ins Bett zu gehen. Dafür ist Klarheit in Wort und Tat nötig.
Halte Deine Innenwelt sauber

Halte Deine Innenwelt sauber

Müll vermehrt sich automatisch

Vielleicht erinnern Sie sich noch an den Slogan „Halte Deine Umwelt sauber“, der häufig auf öffentlichen Mülleimern zu finden war.
Aus gutem Grund, denn schnell wird aus wenig achtlos weggeworfenen Müll eine wilde Müllkippe.

Die eigene Innenwelt schützen

Aber nicht nur der sichtbare Müll im Außen vermehrt sich wie von Geisterhand, auch innerer Müll in Form negativer Gedanken, negativer Glaubenssätze oder Pessimismus übt auf seinesgleichen eine fast magnetische Anziehungskraft aus.

Was soll das denn bringen?

Was soll das denn bringen?

Gefühle unter Verschluss

„Was soll mir das denn bringen?“ – diese Frage höre ich von meinen Klienten häufiger dann, wenn es darum geht, den angestauten Gefühlen bezüglich einer bestimmten Person Luft zu machen.

Bei den Gefühlen handelt es sich in erster Linie um unangenehme Gefühle, wie: