Vor Verzeihen kommt Schreien

Vor Verzeihen kommt Schreien - Jan Göritz - Heilpraktiker für Psychotherapie und Psychologischer Berater in Hamburg

Da es in meiner Praxis häufig um innere und äußere Konflikte geht, steht auch das Thema „Verzeihen“ öfter auf der Tagesordnung.

Natürlich ist es nicht zwingend notwendig, zu schreien,- die Überschrift soll nur darauf hinweisen, dass die eigenen Gefühle im Prozess des Verzeihens nicht unter den Tisch fallen beziehungsweise nicht unter den Teppich gekehrt werden sollten.

Konflikte

Die meisten Menschen lehnen Konflikte ab und versuchen, ihnen aus dem Weg zu gehen. Leider liegt es nicht in der Natur von Konflikten, einfach zu verschwinden.

Bevor wir uns selbst oder einem anderen Menschen verzeihen können, brauchen unsere Gefühle wie Wut und Enttäuschung angemessen Raum. #psychotHHerapie via @psychothherapieBevor wir uns selbst oder einem anderen Menschen verzeihen können, brauchen unsere Gefühle wie Wut und Enttäuschung angemessen Raum. #psychotHHerapie via @psychothherapie Weiterlesen

Akzeptanz

Akzeptanz - Jan Göritz - Heilpraktiker für Psychotherapie und Psychologischer Berater in Hamburg

Was genau ist eigentlich Akzeptanz?

Das Thema Akzeptanz löst bei Menschen im ersten Moment häufig Ablehnung aus.
Der Grund hierfür ist ein Missverständnis in der Bedeutung des Begriffs. Für viele Menschen scheint der Begriff der Akzeptanz zu bedeuten, die betreffenden Dinge oder Umstände mit einem gleichgültigen “…ist halt so…” zu betrachten und sie einfach hinzunehmen.
Dabei verhält es sich genau anders herum: Erst, wenn ich die Dinge oder Umstände so annehme, wie sie sind, bin

Akzeptanz via @psychothherapieAkzeptanz via @psychothherapie Weiterlesen

Wenn Trauer und Schmerz zurückgehalten werden

Trauer ist ein Fluss - Jan Göritz - Heilpraktiker für Psychotherapie und Psychologischer Berater in Hamburg

Umgang mit Schmerz

Trauer und Schmerz hat im Laufe seines Lebens jeder schon kennengelernt. Wie stark deren Einfluss auf unser Leben ist, hängt in hohem Maße davon ab, wie wir gelernt haben, mit Gefühlen wie Trauer, Enttäuschung und Schmerz umzugehen.
In machen Familien ist es in Ordnung, Gefühle zu haben und zu zeigen, in anderen Familien scheint es eher so zu sein, dass die Eltern selbst keinen guten Umgang mit ihren Gefühlen gefunden haben und somit durch die Emotionalität des Nachwuchses überfordert sind.

Entsprechend reagieren sie in solchen Momenten auf ihr Kind so, wie sie sich auch selbst behandeln:

Wenn Trauer und Schmerz zurückgehalten werden via @psychothherapieWenn Trauer und Schmerz zurückgehalten werden via @psychothherapie Weiterlesen

Outgesourcte Wut

Wut und andere Gefühle

Jeder von uns hat alle Gefühle in sich. Ausgeglichenheit und Liebe genauso wie Wut und Hass. Der Unterschied liegt einzig darin, dass wir den verschiedenen Gefühlen in uns unterschiedlich viel Raum geben.

Wie es im Film „Die Wutprobe“ heißt: „Es gibt zwei Arten von aggressiven Menschen: explodierende und implodierende. Ersteres sind die Personen, die den Kassierer anbrüllen, weil er ihnen keine zweite Tüte geben will. Zu letzteren gehört der Kassierer, der die Ruhe bewahrt, Tag für Tag… und unversehens alle in dem Laden abknallt.“

Outgesourcte Wut via @psychothherapieOutgesourcte Wut via @psychothherapie Weiterlesen
Scroll-Top-Button