Jan Göritz // Heilpraktiker für Psychotherapie

Der König und der vergiftete Brunnen


Warning: Illegal string offset 'media' in /www/htdocs/w008ab4b/wp-content/plugins/shariff/shariff.php on line 588

Warning: array_merge(): Argument #2 is not an array in /www/htdocs/w008ab4b/wp-content/plugins/shariff/shariff.php on line 592

Warning: array_filter() expects parameter 1 to be array, null given in /www/htdocs/w008ab4b/wp-content/plugins/shariff/shariff.php on line 602

Bin ich normal? Diese Frage beschäftigt viele Menschen – zumindest zeitweise. In den allermeisten Fällen lautet die Antwort darauf: „Ja, natürlich!“ Denn die Bandbreite „normalen“ Verhaltens  ist sehr groß.

Außerdem definieren wir als Gesellschaft, was normal ist und was nicht. Und genau damit beschäftigt sich die folgende Geschichte, die ich neulich hörte:

Es war einmal ein König, der lebte in seinem Schloss auf einem hohen Berg. Der König war sehr beliebt bei seinem Volk. Jeden Tag brachten ihm die Leute aus der Stadt schöne Geschenke, und der Geburtstag des Königs wurde im ganzen Land gefeiert. Die Leute liebten den König, denn er war weise und gerecht.

Eines Tages geschah ein Unglück. Alle Brunnen im Lande wurden vergiftet, und alle, die daraus tranken, wurden verrückt. Nur der König, der einen eigenen Brunnen besaß, blieb verschont. Bald danach fingen die verrückten Leute im ganzen Land an zu tuscheln: „Wie seltsam ist doch unser König. Er ist überhaupt nicht mehr weise, er ist gar nicht mehr gerecht.“ Manche behaupteten sogar, der König sei verrückt geworden. Vorbei war seine Beliebtheit, und niemand brachte ihm mehr Geschenke. Natürlich feierte auch niemand mehr seinen Geburtstag.

Der einsame König langweilte sich und beschloss eines Tages, von seinem Berg herabzusteigen und in die Stadt zu gehen. Es war furchtbar heiss an diesem Tag, darum trank der König einen tüchtigen Schluck aus dem Brunnen am Marktplatz.

An diesem Abend feierte die ganze Stadt ein grosses Fest. „Unser geliebter König hat endlich seinen Verstand wiedergefunden“, jubelten die Leute.

 

Zen - Stein - Jan Göritz - Heilpraktiker für Psychotherapie und Psychologischer Berater in Hamburg

    Ähnliche Artikel:

    Man kann tun, was man will, die Leute reden doch. Ein Klient erzählte mir von seiner Partnerin, die ihn mit ihrem Gemecker fast wahnsinnig machte. Als prägnantes Beispiel nannte er gemeinsame Autofahr...
    Augen auf und durch Wie gehen Sie mit Rechnungen um? Legen Sie sie ungeöffnet in die Schublade? Aus den Augen aus dem Sinn? Wahrscheinlich nicht. Mit unseren Gefühl...
    Mut und Glück Ein Zitat von Demokrit lautet: "Mut steht am Anfang des Handelns, Glück am Ende" Wir haben wahrscheinlich schon alle die Erfahrung gemacht, dass wi...
    Auch dies wird vorübergehen Unser Leben ist ein stetiger Wandel, eine Sinuskurve. Es gibt schlechtere Phasen und bessere. Wobei das natürlich auch lediglich eine Frage der subjek...

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    Leuchtturm // © Foto: Jan Göritz - Heilpraktiker für Psychotherapie, Hamburg
    Psychologische Praxis Hamburg
    Jan Göritz
    Hermann-Behn-Weg 20
    D-20146
    Hamburg

     
    Facebook:
    Google+:  
    praxis.jangoeritz
    JanGöritzHamburg
    Folgen Sie mir:
    Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedinrsstumblr
    Blogarchiv