Jan Göritz // Heilpraktiker für Psychotherapie

Die Psychologie hinter Hass

Was ist „motive attributive asymmetry“? Harald Lesch erklärt in diesem kurzen Video, wie Konflikte entstehen. Wenn wir es – zum Beispiel durch einen Perspektivwechsel – schaffen, diesen verzerrten Blick zu entzerren, dann können wahrscheinlich viele Konflikte schnell gelöst werden.

Mit wem haben Sie Konflikte? Wo können Sie Verständnis für Ihr Gegenüber haben?

 

Screenshot:
Die Psychologie hinter Hass - Harald Lesch - Jan Göritz - Heilpraktiker für Psychotherapie und Psychologischer Berater in Hamburg

Ähnliche Artikel:

M&F
views 618
Was sind die Grundlagen für eine liebevolle, respektvolle und tragfähige Partnerschaft? Diese Frage hat sich bestimmt jeder erwachsene Mensch schon e...
Virginia Satir – Wie ich Dir begegnen möchte
views 3101
Als ich eben überlegte, was ich zum heutigen Valentinstag posten könnte, fiel mir "Wie ich Dir begegnen möchte" von Virginia Satir ein. Damit ist mein...
Bewusst leben (Psychologie für den Alltag) – 03 – Das Innehalte...
views 2470
Warum reagieren wir auf Reize so, wie wir reagieren? Können wir daran etwas ändern? Der Psychologe und Konflikttrainer George Pennington über die M...
Fernbeziehung / Wochenendbeziehung
views 3093
Nach der Urlaubszeit scheint das Thema "Fernbeziehung" wieder vermehrt im Vordergrund zu stehen, jedenfalls hat NDR2 am 16.08.2010 dieses Thema für de...

Ein Kommentar zu Die Psychologie hinter Hass

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Leuchtturm // © Foto: Jan Göritz - Heilpraktiker für Psychotherapie, Hamburg
Psychologische Praxis Hamburg
Jan Göritz
Hermann-Behn-Weg 20
D-20146
Hamburg

 
Facebook:
Google+:  
praxis.jangoeritz
JanGöritzHamburg
Folgen Sie mir:
Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedinrsstumblrinstagram
Blogarchiv