Quarks & Co. – Wie verrückt ist noch normal?

Teilen:

Ein Bericht über Spleens beziehungsweise normale Reaktionen wie Trauer und Krankheiten und die Schwierigkeit der Abgrenzung voneinander. Diese Abgrenzung ist dynamisch und wird durch das jeweils aktuelle DSM (Diagnostic and Statistical Manual of Mental Diaorders), zur Zeit (2016) das DSM-5 geregelt. Wie das Beispiel Trauer / Depression zeigt, werden die Grenzen zum Teil radikal verschoben: wurden früher noch zwei Monate Trauerzeit zugestanden, so könnte heutzutage bereits nach zwei Wochen eine Depression diagnostiziert werden…

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

Quarks & Co - wie verrückt ist normal - Jan Göritz - Heilpraktiker für Psychotherapie und Psychologischer Berater in Hamburg
Screenshot
Quarks & Co. – Wie verrückt ist noch normal?

Verwandte Artikel

Copy link
Powered by Social Snap