Augen auf und durch

Wie gehen Sie mit Rechnungen um? Legen Sie sie ungeöffnet in die Schublade? Aus den Augen aus dem Sinn?

Wahrscheinlich nicht.

Mit unseren Gefühlen – besonders mit den Unangenehmen verfahren wir deutlich häufiger so: wir lenken uns mit Social Media ab, wir sorgen dafür, dass wir immer geschäftig sind – aus Angst davor, dass sich die Schublade mit den Gefühlen öffnet, wenn es zu viel Ruhe gibt.

Aber ob Rechnung oder Gefühl – für beides gilt: Was da ist, ist da.

Es ist natürlich kein Drama, wenn man mal eine Rechnung zu bezahlen vergisst. Dann bekommt man eine Mahnung und zahlt unterm Strich etwas mehr. Aber es ist dann alles bezahlt.

Gefährlich wird es erst, wenn es ein Automatismus wird, Rechnungen, Mahnungen etc. ungeöffnet wegzupacken.

Dann braucht man irgendwann Hilfe in Form eines Schuldenberaters. Der bezahlt zwar nicht Ihre Rechnungen, aber er hilft Ihnen, die Dinge zu sortieren, zu priorisieren und anzugehen.

Das gleiche passiert auf emotionaler Ebene in einer Beratung oder Therapie. Wir packen alles auf den Tisch, was da ist. Das mag sich im ersten Moment schwierig und unangenehm anfühlen, in der Regel berichten meine Klienten von einer Verbesserung Ihrer Situation, nur dadurch, dass Gefühle und Situationen angesprochen werden, vor denen sie lange Zeit die Augen verschlossen haben.

Wie können Sie dafür sorgen, dass immer alle „emotionalen Rechnungen“ bezahlt sind, dass nichts mehr da ist, was drückt?

Augen auf und durch - Jan Göritz - Heilpraktiker für Psychotherapie und Psychologischer Berater in Hamburg

Sachbücher • RomaneHörbücher • Filme und Dokumentationen

 

1 Kommentar

  1. Pingback: Friede sei in Dir | Psychologische Beratung und Psychotherapie in Hamburg

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.