Hochsensibilität (HSP)

Im aktuellen Magazin der Paracelsus-Schule ist ein Artikel über HSP, der das Phänomen gut beschreibt. Aus eigener Praxis kann ich hinzufügen, dass viele Betroffene ihr „nicht normal“-Sein als negativ werten. Hier setze ich meist mit der Arbeit an und erarbeite mit dem Patienten zusammen positive Aspekte des „nicht normal“-Seins, so dass der Patient Schritt für Schritt das Bewusstsein erlangt, eine „Sonderausstattung“ mitbekommen zu haben. Damit ist dann bereits ein großer Schritt in Richtung Selbstakzeptanz getan.

Hier der Link zum Paracelsus-Magazin: http://www.paracelsus-magazin.de/alle-ausgaben/43-heft052010/460-hsp-zu-sensibel-fuer-diese-welt.html

Hochsensibilität - HSP - Jan Göritz - Heilpraktiker für Psychotherapie und Psychologischer Berater in Hamburg

Sachbücher • RomaneHörbücher • Filme und Dokumentationen

2 Kommentare

  1. Hochsensibilitat ist keine Krankheit. Sie ist eine Gabe, wenn es gelingt, diese besondere Wahrnehmungsfahigkeit gesund und forderlich ins eigene Leben zu integrieren und die Umwelt daran teilhaben zu lassen.

  2. Guten Morgen und danke für Ihren Kommentar.
    Es stimmt: Hochsensibilität ist keine Krankheit. Ich spreche häufig von „Sonderausstattung“, mit der man lernen muss, richtig umzugehen.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.