Unglück oder Glück?

Unglück oder Glück - Jan Göritz - Heilpraktiker für Psychotherapie und Psychologischer Berater in Hamburg

Unglück oder Glück? Eine Geschichte über Urteile

In alten Zeiten lebte in China ein Bauer, der ein Pferd besaß. Damals bedeutete es großen Wohlstand, wenn man ein Pferd besaß. Eines Nachts jedoch verschwand das Pferd des Bauern bei einem Gewitter aus seinem Stall.
Am nächsten Tag besuchten die  Nachbarn den Bauern und bedauerten ihn, was er doch für ein Pech habe. Der Bauer aber antwortetet: „Unglück oder Glück? Wir werden sehen.“

Und tatsächlich: keine Woche später kam das Pferd wieder ins Dorf zurück gelaufen,- allerdings kam es nicht alleine. Es hatte einige Wildpferde im Gefolge.
Wieder versammelten sich die Nachbarn und dieses Mal waren sie vor Freude ganz ausgelassen. Sie jubelten: “Toll, was du für ein Glück hast, Bauer! Jetzt hast du nicht mehr nur ein Pferd, sondern sogar eine ganze Herde!”
Und der Bauer antwortete wieder: „Unglück oder Glück? Wir werden sehen.“

Der Sohn des Bauern war ein sportlicher junger Mann und machte sich umgehend daran, die Wildpferde zuzureiten. Denn er hatte die Idee, Pferde zu züchten, da mit Pferden viel Geld verdient werden konnte.
Aber schon nach wenigen Tagen warf ihn ein besonders wildes Tier ab und er erlitt einen schweren Beinbruch.
Erneut kamen die Nachbarn vorbei, um Vater und Sohn zu bemitleiden: “Herrje, was für ein Pech. Du warst schon so gut wie reich, aber wer soll dir jetzt die Pferde zureiten und die Zucht leiten? Ganz zu schweigen von all den anderen schweren Arbeiten, die dein Sohn verrichtet hat. Was für ein Pech! Was für ein Unglück!”
Doch der weise Bauer antwortete nur: „Unglück oder Glück? Wir werden sehen.“

Die Provinz in der der Bauer mit seinem Sohn lebte lag seit vielen Jahren im Krieg mit einer Nachbarprovinz. Wie jeder Krieg war auch dieser grausam und forderte viele Tote. Deshalb zogen die Bediensteten des Herrschers umher, um junge kräftige Männer zu finden und mitzunehmen, die zu Soldaten ausgebildet werden könnten.
Gerade waren sie im Dorfe des Bauern unterwegs und als sie an dessen Tür klopften und der Sohn, der seit dem Unfall nur noch humpeln konnte, öffnete, machten sie sogleich wieder kehrt.
So kam es, dass der Sohn des Bauern der einzige junge Mann im Dorf war, der nicht in den Krieg ziehen musste.

„Unglück oder Glück? Wir werden sehen.“

Ist es wirklich möglich, nicht zu bewerten?

Ja, bestimmt ist das möglich, die Frage ist, ob es erstrebenswert ist.
Wie mag sich der Sohn fühlen, wenn der Vater so cool reagiert? Das sind Aspekte, die in dieser Geschichte nicht behandelt werde, daher das Thema “Bewertung” im Fokus steht. Ich denke nicht, dass wir uns als gut oder schlecht bewerten sollten, je nachdem, ob wir andere bewerten oder nicht. Für wichtig halte ich, sich darüber bewusst zu sein, ob man gerade bewertet, oder nicht. Denn dann gibt man sich die Chance, sein Denken zu korrigieren – wenn man es denn möchte.

So ein Bewusstsein über das eigene Bewertungsverhalten fördert gedankliche Unabhängigkeit und verhindert stereotype Automatismen wie:

  • “Alle Radfahrer sind…”
  • “Alle Autofahrer sind…”
  • “Alle Männer sind…”
  • “Alle Frauen sind…”
  • “Alle Ausländer sind…”
  • “Alle Deutschen sind…”

Wir können erst rückblickend erkennen, was Glück oder Unglück ist

Man kann das Leben nur rückwärts verstehen, aber leben muss man es vorwärts. (Søren Kierkegaard)

Wir können in einer bestimmten Situation nicht eindeutig sagen, ob etwas Glück oder Unglück, gut oder schlecht ist. Das können wir immer erst im Rückblick feststellen. Und selbst dann immer nur bis zu dem Moment, in dem wir uns gerade befinden, wie es auch das Zitat des dänischen Theologen und Philosophen Søren Kierkegaard zeigt.
Auf lange Sicht verläuft das Leben ohnehin in einer Kurve mit Höhen und Tiefen.
Das einzige, was wir tun können, ist die Dinge zu akzeptieren, die wir nicht ändern können und das zu gestalten, was in unserem Einflussbereich liegt. Und zwar so gut wie möglich.

Unglück oder Glück - Jan Göritz - Heilpraktiker für Psychotherapie und Psychologischer Berater in Hamburg
Bild von Pavlofox auf Pixabay

Sachbücher • RomaneHörbücher • Filme und Dokumentationen
Wissen in 15 Minuten

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Scroll-Top-Button

Pin It on Pinterest

Shares
Share This
%d Bloggern gefällt das: