Wieso Weshalb Warum

Wieso weshalb warum - Ernie - Sesamstrasse - Jan Göritz - Heilpraktiker für Psychotherapie und Psychologischer Berater in Hamburg

Wieso Weshalb Warum? Wer nicht fragt bleibt dumm?

In dem Artikel Die Opferfrage bin ich bereits auf die destruktive Kraft des Frageworts “warum” eingegangen. Auch die aus der Sesamstraße bekannten “wieso” und “weshalb” werden von Erwachsenen häufig destruktiv benutzt. Wenn man beispielsweise fragt: “Warum fällt mir bloß nicht ein, was ich mit meinem Leben anfangen soll?” oder “Wieso weiß ich nicht, welcher Beruf der richtige für mich ist?”, dann gibt man die eigene Gestaltungsmacht ab und begibt sich in die Position des passiven Opfers der Umstände.

Mit wieso, weshalb und warum beginnen Fragen, die uns meistens stagnieren lassen. Lesen Sie, welch Fragewörter sie eher voranbringen. #psychothherapie via @psychothherapieMit wieso, weshalb und warum beginnen Fragen, die uns meistens stagnieren lassen. Lesen Sie, welch Fragewörter sie eher voranbringen. #psychothherapie via @psychothherapie Weiterlesen

Die 6 Antreiber

Die 6 Antreiber - Jan Göritz - Heilpraktiker für Psychotherapie und Psychologischer Berater in Hamburg

Was sind eigentlich Antreiber?

Woran denken Sie, wenn Sie den Begriff “Antreiber” hören?

  • Den Motor, der beispielsweise ein Auto antreibt?
  • Den Trainer, der seine Schützlinge noch zu etwas mehr Leistung antreibt?
  • Eltern, die den Zögling dazu anhalten, sich zu beeilen, um noch pünktlich in der Schule zu sein?

All das beschreibt eine Form von Antreibern, jedoch nicht die, um die es sich in diesem Artikel drehen soll.

Im Gegensatz zu diesen äußeren Antreibern geht es hier um innere Antreiber.

Innere Antreiber sind Glaubenssätze, also gut integrierte, unbewusste innere Anweisungen Es sind mittlerweile sechs innere Antreiber identifiziert worden:

Seien Sie milde mit sich, auch wenn Sie Ihre eigenen #Ansprüche mal nicht erfüllen. Es ist gut, #Antreiber zu haben, aber sorgen Sie dafür, dass sie nicht die #Macht übernehmen. #psychothherapie via @psychothherapieSeien Sie milde mit sich, auch wenn Sie Ihre eigenen #Ansprüche mal nicht erfüllen. Es ist gut, #Antreiber zu haben, aber sorgen Sie dafür, dass sie nicht die #Macht übernehmen. #psychothherapie via @psychothherapie Weiterlesen

Akzeptanz

Akzeptanz - Jan Göritz - Heilpraktiker für Psychotherapie und Psychologischer Berater in Hamburg

Was genau ist eigentlich Akzeptanz?

Das Thema Akzeptanz löst bei Menschen im ersten Moment häufig Ablehnung aus.
Der Grund hierfür ist ein Missverständnis in der Bedeutung des Begriffs. Für viele Menschen scheint der Begriff der Akzeptanz zu bedeuten, die betreffenden Dinge oder Umstände mit einem gleichgültigen “…ist halt so…” zu betrachten und sie einfach hinzunehmen.
Dabei verhält es sich genau anders herum: Erst, wenn ich die Dinge oder Umstände so annehme, wie sie sind, bin

Akzeptanz via @psychothherapieAkzeptanz via @psychothherapie Weiterlesen

Selbstdisziplin – nur 10 Minuten

Selbstdisziplin | Psychologische Praxis Hamburg // © Foto: Jan Göritz - Heilpraktiker für Psychotherapie in Hamburg

“Nur noch eben eine Folge schauen…”, “Ob mein neues Bild bei Instagram schon wieder neue Likes hat?”, “Das ist jetzt aber wirklich meine letzte Zigarette.”, “Jetzt nur noch das Stück Schokolade, dann geht’s an den Abwasch.”
Wir wissen, wie solche Situationen in der Mehrzahl der Fälle enden: aus einer Folge wird ein Marathon, Instagram zieht doch weitere Kreise, das Nicht-Rauchen ist auf  unbestimmte Zeit verschoben und statt des Abwasches hat man die Tafel Schokolade fertig gemacht.

Selbstdisziplin – nur 10 Minuten via @psychothherapieSelbstdisziplin – nur 10 Minuten via @psychothherapie Weiterlesen

Wunschlisten

Wunschlisten - Jan Göritz - Heilpraktiker für Psychotherapie und Psychologischer Berater in Hamburg

Nicht nur zu Weihnachten und zum Geburtstag haben wir Wünsche und Wunschlisten. Viele Menschen haben Gedanken, die mit “ich wünschte,…” beginnen.
Ein paar unserer Wünsche sind mit Geld zu erfüllen, viele sind jedoch immaterieller Natur:

  • Frieden
  • Partnerschaft
  • Familie
  • Idealgewicht
  • mehr Sport
  • Zufriedenheit im Job
  • Sicherheit

Die Erfahrung aus meiner Praxis zeigt jedoch, dass uns Wünsche in eine Passivität verfallen lassen, durch die wir uns irgendwann selbst das Gefühl vermitteln, hilflos und auf glückliche Fügungen oder die Gunst anderer angewiesen zu sein.

Tun ist besser als #wünschen, da wünschen uns #passiv werden lassen kann. #psychothherapie via @psychothherapie Weiterlesen
Scroll-Top-Button